start-with-gri-reporting
Artikel
ESG Reporting

Wo Sie mit der GRI-Berichterstattung beginnen

17. Juli 2023

Die Standards der Global Reporting Initiative (GRI) sind einer der beliebtesten Rahmen für den Nachhaltigkeitsbericht. Dieses Reporting wird von Unternehmen auf der ganzen Welt und in allen Branchen verwendet. Die Standards werden im Rahmen öffentlicher Konsultationen entwickelt und kontinuierlich aktualisiert.

Die umfassende Abdeckung von ESG-Themen und die flexible Anwendung mit bestimmten sektorspezifischen Leitlinien machen es zu einer beliebten Wahl für den Nachhaltigkeitsbericht. Seit der Einführung des Reportings im Jahr 1997 hat die Zahl der Nutzer exponentiell zugenommen, und es ist nach wie vor der am weitesten verbreitete ESG-Berichterstattung, den es gibt.

Allgemeine Richtlinien und Anforderungen  

Es gibt zwei Möglichkeiten, die GRI-Standards für den Nachhaltigkeitsbericht zu verwenden:

  • Erfüllung aller Anforderungen, also "in Übereinstimmung" mit den GRI-Standards.
  • Bezugnahme auf Teile des Dokuments als Leitfaden für eine umfassendere Berichterstattungsstrategie (unter Bezugnahme auf die Standards).

Abhängig von Ihrem Unternehmen und Ihren Berichtsanforderungen kann es sinnvoll sein, mehr als einen Berichtsrahmen zu verwenden. Unternehmen, die gerade erst mit der GRI-Berichterstattung beginnen, sind möglicherweise nicht in der Lage, einige Kernanforderungen zu erfüllen. Sie würden den Ansatz "mit Referenz" verwenden, bis ihre Berichterstattungsfähigkeit ausgereift ist.

Im Falle von Berichten, die "in Übereinstimmung" mit den Standards erstellt werden, müssen sich die Unternehmen mit den grundlegenden Anforderungen vertraut machen. Dazu gehört ein GRI-Inhaltsindex, der in der Regel am Ende eines Berichts steht. Er dient als Checkliste für alle relevanten Indikatoren, über die sie berichten müssen.

Der Ansatz "in Übereinstimmung" hatte früher eine "Kern"- und eine "umfassende" Option, die Flexibilität bei den Kriterien erlaubte, wurde aber inzwischen abgeschafft. Jetzt müssen alle Nachhaltigkeitsberichte, die "in Übereinstimmung" mit den Standards erstellt werden, einen standardisierten Satz von Kriterien erfüllen.

Drei Sätze von Normen

Die GRI-Standards bestehen aus drei modularen Reihen:

  • Universal Standards
  • Sector Standards
  • Topic Standards

Schauen wir uns die einzelnen Module der GRI-Berichterstattung genauer an.

Die Universal Standards

Die Universal Standards sind allgemeine Leitlinien, die für alle Organisationen gelten. Sie behandeln Themen wie Unternehmensführung, Einbeziehung der Stakeholder, Geschäftsaktivitäten, wesentliche Themen und den Ansatz der GRI-Berichterstattung.

Sie bestehen aus drei Hauptkomponenten:

  • GRI 1: Grundlage: Legt den Zweck und die Grundsätze der Standards fest und bietet eine Anleitung zu deren Anwendung.
  • GRI 2: Allgemeine Angaben: Enthält Angaben zur Struktur, zu den Aktivitäten, zur Unternehmensführung und zur Einbindung von Stakeholdern der Organisation
  • GRI 3: Wesentliche Themen: Erläutert den Prozess der Identifizierung wesentlicher Themen und enthält Angaben zum Management und zur Berichterstattung über diese Themen.

Durch die Anwendung der universellen Standards zusammen mit sektor- und themenspezifischen Standards können Organisationen eine umfassende und aussagekräftige Nachhaltigkeitsberichterstattung sicherstellen.

Die Sector Standards

Die Sector Standards der GRI-Berichterstattung zielen darauf ab, die Qualität, Vollständigkeit und Konsistenz der Berichterstattung von Organisationen zu verbessern. Diese Standards werden für verschiedene Sektoren entwickelt, beginnend mit denen, die die größten Auswirkungen haben, wie z. B.:

  • Öl und Gas,
  • Landwirtschaft,
  • Aquakultur,
  • Fischen.

Jeder Sector Standard bietet einen Überblick über die Merkmale des Sektors, einschließlich seiner Aktivitäten und Geschäftsbeziehungen, die zu seinen Auswirkungen beitragen. Der Standard identifiziert wesentliche Themen für den Sektor und beschreibt die wesentlichen Auswirkungen, die mit jedem Thema verbunden sind. Er verweist auch auf die relevanten Angaben in den Themenstandards, über die die Organisationen berichten müssen. Darüber hinaus kann ein Branchenstandard zusätzliche Angaben enthalten, wenn der Themenstandard keine ausreichenden Informationen über die Auswirkungen der Organisation auf ein bestimmtes Thema liefert.

Die Entwicklung dieser Standards basiert auf:

  • sektorspezifische Nachweise,
  • internationale Leitlinien,
  • Beiträge von Sektorexperten, um die Erwartungen der Interessengruppen an das Folgenmanagement in diesem Sektor zu erfüllen.

Die Topic Standards

Das dritte Modul der GRI-Berichterstattung sind die Topic Standards. Sie bestehen aus Angaben zu bestimmten Themen wie Abfall, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz und Steuern. Jeder Standard bietet einen Überblick über das Thema und enthält spezifische Angaben darüber, wie eine Organisation die mit diesem Thema verbundenen Auswirkungen handhabt.

Die Organisationen wählen die Themenstandards aus, die mit ihren identifizierten wesentlichen Themen übereinstimmen, und verwenden sie für die Berichterstattung. Diese Standards helfen den Organisationen, in ihren Berichten relevante Informationen und Transparenz zu bestimmten Nachhaltigkeitsthemen zu liefern.

Auswirkungen und Wesentlichkeit

Ein zentraler Bestandteil der GRI-Berichterstattung und der ESG-Berichterstattung im Allgemeinen ist eine Bewertung der Auswirkungen und der wesentlichen Themen. Die Berichte sollten sich auf die für die berichtende Organisation wichtigsten Themen konzentrieren und den Prozess beschreiben, mit dem diese Themen ermittelt wurden.

Die Einbeziehung der Stakeholder in diesen Prozess ist sehr wichtig, um zu zeigen, dass die Bewertung der Wesentlichkeit fair und umfassend war. Sie können dann Ihren Bericht um Ihre wesentlichen Themen herum strukturieren und die Themenstandards als Leitfaden für die Offenlegung verwenden. Das Weglassen von Informationen ist zulässig, solange die Gründe für das Weglassen angegeben werden. Die Datenerfassung ist für die berichterstattenden Organisationen immer eine konzertierte Aktion, insbesondere für diejenigen, die noch kein Bewusstsein für ESG-Themen auf Abteilungsebene entwickelt haben.  

Wenn Sie einen Bericht in Übereinstimmung mit den Standards der Global Reporting Initiative erstellen, denken Sie daran, den endgültigen Bericht mit der Liste der Anforderungen zu vergleichen. Die berichterstattenden Organisationen sind verpflichtet, die GRI über ihren veröffentlichten Bericht zu informieren. Die GRI-Standards sind mit vielen anderen Rahmenwerken für die Berichterstattung kompatibel, z. B. mit den Empfehlungen der Task Force on Climate-Related Disclosures(TCFD).

Wie wir Ihnen helfen

  • Wir helfen Ihnen beim Aufbau und der Strukturierung Ihrer GRI-Berichterstattung, indem wir die Richtlinien aller drei Standardsätze befolgen. Gleichzeitig wählen wir die Daten und Angaben aus, die am besten geeignet sind, um Ihre ESG-Geschichte zu erzählen.
  • Wir vereinfachen die Erfassung von ESG-Daten in Ihrem Unternehmen, indem wir eine zentrale Plattform zur Automatisierung der Datenerfassung mit Integrationen in ERP, HRM, CRM, EMS usw. anbieten.
  • Wir erleichtern die Datenerfassung bei Ihren Lieferanten und sorgen dafür, dass die relevanten Informationen vollständig und korrekt übermittelt werden. Wir übernehmen die Last des Informationsaustauschs mit mehreren Beteiligten.
  • Wir führen Wesentlichkeitsanalysen für Ihr Unternehmen durch, um sicherzustellen, dass Ihr Bericht für Ihre Stakeholder relevant bleibt.
  • Wir helfen Ihnen bei der Erfüllung der Informationsanforderungen von Regulierungsbehörden und gewährleisten den Schutz geschäftskritischer Informationen, z. B. über Ihr Lieferantennetz.

Verwandte Inhalte

Los geht's!

Nutzen Sie unsere umfassende ESG-Plattform und stellen Sie sicher, dass Sie gesetzeskonform handeln und eine erfolgreiche ESG-Strategie etablieren.