CRSD & ESRS - Ihr ultimativer Leitfaden
Artikel
ESG Reporting

Der ultimative Spickzettel zur Beherrschung von CSRD

18. September 2023

1. Verstehen Sie CSRD

Die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) ist der neue Rahmen der Europäischen Union für die Nachhaltigkeitsberichterstattung. Sie verpflichtet die Unternehmen, über ihre Nachhaltigkeitsleistung als Teil ihres Lageberichts zu berichten. Die Richtlinie zielt darauf ab, die Konsistenz und Vergleichbarkeit von Nachhaltigkeitsinformationen zwischen EU-Unternehmen zu verbessern.

2. Betroffene Einrichtungen kennen

Die CSRD gilt für alle börsennotierten Unternehmen auf EU-regulierten Märkten, einschließlich kleiner und mittlerer Unternehmen (außer Kleinstunternehmen). Außerdem für alle großen Unternehmen, ob börsennotiert oder nicht, die mindestens zwei der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Bilanzsumme von mehr als 20 Mio. EUR
  • Nettoumsatz von mehr als 40 Mio. EUR
  • Durchschnittliche Zahl der Beschäftigten während des Geschäftsjahres über 250

Sie gilt auch für Nicht-EU-Unternehmen mit einem Umsatz von über 150 Mio. EUR in der EU und mindestens einer Tochtergesellschaft oder Zweigniederlassung in der EU, die die oben genannten Schwellenwerte überschreitet.

3. Machen Sie sich mit dem ESRS vertraut

Die Europäischen Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung (ESRS) sind ein zentraler Bestandteil der CSRD. Diese Standards geben vor, was und wie Unternehmen berichten sollten. Die ESRS haben eine umfassendere Auffassung von Wesentlichkeit als einige andere Standards und basieren auf doppelter Wesentlichkeit - Auswirkungen und finanzielle Perspektive.

4. Doppelte Wesentlichkeitsbewertung

Eine doppelte Wesentlichkeitsbewertung hilft Ihrem Unternehmen, seine Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und Unternehmensführung (ESG) sowie seine Risiken und Chancen zu ermitteln. Die doppelte Wesentlichkeitsprüfung ist eine Anforderung des ESRS und trägt dazu bei, zu bestimmen, worüber Ihr Unternehmen berichten sollte.

Außerdem können Sie dies als strategisches Instrument nutzen, um fundierte Entscheidungen zu treffen und Ihr Unternehmen zukunftssicher zu machen.

5. Berichtserstellung

Sicherstellen, dass Datenintegrität, Transparenz und geeignete Strukturen vorhanden sind, um die ESRS- und CSRD-Anforderungen vorzubereiten und zu erfüllen. Der Einsatz von Software für die Erfassung, Analyse und Berichterstattung von Nachhaltigkeitsdaten kann diesen Prozess vereinfachen.

6. Schulung und fachliche Anleitung

Ziehen Sie in Erwägung, sich für Aufgaben wie Lückenanalyse und doppelte Wesentlichkeitsbewertung von Experten beraten zu lassen. Die Schulung Ihres Teams zu CSRD und ESRS ist für die Einhaltung der Vorschriften und eine effektive Berichterstattung unerlässlich.

7. Externe Versicherung

Der CSRD verlangt eine gesetzlich vorgeschriebene begrenzte Sicherheit für den ESRS-Bericht. Externe Prüfer helfen bei der Validierung der Genauigkeit des Berichts und stärken das Vertrauen der Beteiligten.

8. Zeitplan für die CSRD-Umsetzung

Je nach Größe und Art des Unternehmens wird die Umsetzung wie folgt erfolgen:

Juni 2023: EU-Kommission soll ESRS als delegierte Rechtsakte erlassen.

  • 1. Januar 2024: Unternehmen, die bereits der Richtlinie über die nichtfinanzielle Berichterstattung unterliegen.
  • 1. Januar 2025: Große Unternehmen, die derzeit nicht der Richtlinie über die nichtfinanzielle Berichterstattung unterliegen.
  • 1. Januar 2026: Börsennotierte kleine und mittlere Unternehmen.
  • 1. Januar 2028: Nicht-EU-Unternehmen, die unter die CSRD fallen.

9. Umfassen Sie digitale Lösungen

Nutzen Sie moderne Softwarelösungen, die auf die Anforderungen des ESRS zugeschnitten sind. Diese können bei der effizienten Datenerfassung, Analyse, Berichterstattung und Überwachung von Nachhaltigkeitsdaten helfen und den Prozess für externe Prüfer vereinfachen.

Europäische Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung

10. Informiert bleiben

Vorschriften und Normen wie CSRD und ESRS können überarbeitet und aktualisiert werden. Informieren Sie sich über diese Änderungen und ihre möglichen Auswirkungen auf Ihr Unternehmen. Regulierungsbehörden, Branchenverbände und Nachhaltigkeitsberatungsunternehmen können eine gute Quelle für aktuelle Informationen sein.

11. Förderung einer Kultur der Nachhaltigkeit

Nutzen Sie diese Vorschriften nicht nur zur Einhaltung, sondern auch zur Förderung einer Kultur der Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen. Dies kann die Unternehmensleistung steigern, den Ruf der Marke verbessern und zu den globalen Nachhaltigkeitszielen beitragen.

Unterm Strich

Bei der Umstellung auf die neuen CSRD- und ESRS-Anforderungen geht es nicht nur darum, die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Es ist auch eine Gelegenheit, das Engagement Ihrer Organisation für Nachhaltigkeit, Transparenz und Rechenschaftspflicht gegenüber den Stakeholdern und der Gesellschaft im Allgemeinen zu demonstrieren.

Verwandte Inhalte

Los geht's!

Nutzen Sie unsere umfassende ESG-Plattform und stellen Sie sicher, dass Sie gesetzeskonform handeln und eine erfolgreiche ESG-Strategie etablieren.